01.09.2015 - Medicanes - die Hurrikane des Mittelmeeres?

Wie im gestrigen Thema des Tages (www.dwd.de/tagesthema, 31.08.2015) angesprochen, "steppt vor allem im Herbst der Bär im Mittelmeer". Besonders dann treten im Mittelmeerraum Tiefdruckgebiete auf, die mit heftigen Starkniederschlägen ein hohes Schadenspotential aufweisen (High Impact Weather). Einige wenige dieser Tiefdruckgebiete sind sogenannte Medicanes (pl., Wortschöpfung aus dem Englischen: medi(terranean) und (Hurri)cane ...

komplette Meldung lesen ...

31.08.2015 - "High Impact Weather" oder: Es steppt der Bär am Mittelmeer!

Was für ein Timing! Am morgigen Dienstag beginnt für die Meteorologen auf der Nordhalbkugel der Herbst und das Wetter scheint das wohl mitbekommen zu haben. Denn pünktlich zum Herbststart setzt sich wieder deutlich kühlere Luft in Deutschland durch. Manch einer wird das sicherlich begrüßen, manch einer sich aber vielleicht auch die Hitze zurück wünschen. Doch wie dem auch sei, in den Küstenregione ...

komplette Meldung lesen ...

30.08.2015 - Vom Hochsommer in den Frühherbst

Der Sommer steht kurz vor seinem unausweichlichen Ende, zumindest wenn es nach den statistischen Vorgaben der Meteorologen geht. Am kommenden Dienstag (1. September) startet ganz offiziell der meteorologische Herbst. Bis dahin läuft der baldige "Sommer a. D." aber nochmal zur Höchstform auf. Höchsttemperaturen um 30 Grad stoßen am heutigen Sonntag vom Süden bis in die Norddeutsche Tiefebene vor und sorgen mit reic ...

komplette Meldung lesen ...

29.08.2015 - September

Nach dem zweitwärmsten August seit Beginn der Wetteraufzeichnungen in Deutschland beginnt mit dem 1. September am Dienstag der meteorologische Herbst. Im römischen Kalendarium war September ursprünglich der siebente Monat (lat. septem = sieben), behielt aber im Gegensatz zu seinen beiden Vorgängern Juli und August die Zählbezeichnung, da der (nach seinem Stiefvater Augustus zweite) römische Kaiser Tiberius (* 16 ...

komplette Meldung lesen ...

28.08.2015 - Sturm-Trio über dem Ostpazifik

Unterschiedlicher können die Hurrikan-Saisons über dem Atlantik und über dem Ostpazifik nicht verlaufen. Zwar bringt es der Ostpazifik grundsätzlich im Mittel auf mehr tropische Wirbelstürme als der Atlantik (Ostpazifik: 15, Atlantik: 12), doch in diesem Jahr sind die Unterschiede wesentlich deutlicher. Während über dem Atlantik bis dato insgesamt nur 5 tropische Stürme registriert wurden, sind es &uum ...

komplette Meldung lesen ...

27.08.2015 - Gewitter: manchmal eine ganz schön abgehobene Angelegenheit!

Wer hat in diesem Sommer nicht schon das ein oder andere Gewitter entweder aus der Ferne oder in der Nähe erlebt und wurde vielleicht dabei Zeuge markanter Begleiterscheinungen wie Starkregen, Hagelschlag und Sturmböen? Vielleicht zog eine pechschwarze Wand auf, deren Wolken scheinbar bis zum Boden hingen und alleine schon von ihrem Aussehen einiges an Ungemach ankündigten. Oder aber es zuckten Blitze aus einer eher unscheinba ...

komplette Meldung lesen ...

27.08.2015 - Gewitter: abgehoben oder nicht?

Wer hat in diesem Sommer nicht schon das ein oder andere Gewitter entweder aus der Ferne oder aus der Nähe erlebt und wurde vielleicht auch Zeuge markanter Begleiterscheinungen wie Starkregen, Hagelschlag und Sturmböen? Mal zog eine pechschwarze Wand auf, deren Wolken scheinbar bis zum Boden hingen und alleine schon von ihrem Aussehen einiges an Ungemach ankündigten. Oder aber es zuckten Blitze aus einer eher unscheinbar aussc ...

komplette Meldung lesen ...

26.08.2015 - Das noch ungelöste Rätsel von der nordatlantischen "Kaltluftblase"

Vor wenigen Tagen veröffentlichte die Wetter- und Ozeanografiebehörde der Vereinigten Staaten von Amerika (NOAA) ihre allmonatliche globale Lufttemperaturanalyse. Der Juli 2015 soll demnach als der wärmste Monat in die 135 Jahre alte Geschichte der globalen Wetteraufzeichnungen eingehen. Nachdem also das vergangene Jahr nach NOAA bereits einen neuen globalen Temperaturrekord aufstellen konnte, scheint sich der Trend zur weiteren ...

komplette Meldung lesen ...

25.08.2015 - "Zyklonale Südwestlage"

Der Jahresverlauf der Witterung in Mitteleuropa besteht aus einer Folge typischer Wettersituationen, den "Großwetterlagen". Diese ergeben sich aus weiträumigen Luftdruckverteilungen und den daraus resultierenden Strömungsmustern in Bodennähe, sowie auch in den darüber liegenden Luftschichten. Das Wetter selbst wird außerdem durch die Eigenschaften der in die Zirkulation einbezogenen Luftmassen dominiert. Es ...

komplette Meldung lesen ...

24.08.2015 - Der Regen - das komplexe lebenswichtige Elixier

Der zeitweilige Regen der vergangenen Tage oder Wochen, mal schauerartig verstärkt und gewittrig, mal länger anhaltend, konnte das Wasserdefizit in den mittleren und südlichen Regionen des Landes aus dem Frühjahr und Sommer ausgleichen oder zumindest reduzieren. Doch wie entsteht überhaupt der Regen? Bei der Entstehung von Regentropfen spielen viele, mehr oder weniger komplexe Prozesse eine Rolle. Im ersten Schritt ...

komplette Meldung lesen ...

24.08.2015 - Regen - Lebenswichtiges Elixier teils mit zerstörerischer Kraft

Der Regen: mal schauerartig verstärkt und gewittrig, mal länger anhaltend. Das Wasserdefizit in den mittleren und südlichen Regionen des Landes aus dem Frühjahr und Sommer konnte durch die Regenfälle der vergangen Tage bzw. beiden Wochen ausgeglichen oder zumindest reduziert werden. Doch wie entsteht überhaupt der Regen? Bei der Entstehung von Regentropfen spielen viele, mehr oder weniger, komplexe Prozesse ein ...

komplette Meldung lesen ...

23.08.2015 - 23.August = 21.April

Wer in der letzten Woche mittags in die Pause ging, um den Sonnenschein zu genießen, hat festgestellt, dass die Sonne im Vergleich zum Sonnenhöchststand Ende Juni eher lasch am Himmel hängt. Ein Blick auf ein paar astronomische Daten zeigt uns, dass wir uns mit dem Gefühl nicht irren. Wir stehen etwa einen Monat vor der Tag- und Nachtgleiche, die den astronomischen Herbstbeginn bestimmt. Da der Sonnenstand im Jahresverl ...

komplette Meldung lesen ...

22.08.2015 - Die "Augen" über dem Nordwestpazifik

Während die Hurrikansaison im Atlantik sehr schwach ausgeprägt ist, entstehen im Nordwestpazifik fast jede Woche neue Taifune (so werden tropische Wirbelstürme im Pazifik genannt). So sind auch in dieser Woche zwei Taifune, namens GONI und ATSANI (Nr. 16 und 17 in dieser Saison), auf dem Nordwestpazifik vom Satelliten aus zu erkennen. Auf der Seite www.dwd.de/tagesthema können Sie die "Augen" im Satellitenbild (20.08.201 ...

komplette Meldung lesen ...

21.08.2015 - Was hat der Sommer noch mit uns vor?

Heute ist der 21.8. und damit sind die ersten drei Wochen im August bereits so gut wie vorüber. Im Umkehrschluss bedeutet dies natürlich auch, dass nur noch zehn Tage in diesem Monat und damit auch im meteorologischen Sommer vor uns liegen. Mit dem 1. September beginnt für uns Meteorologen nämlich der Herbst, der dann genau drei Monate, also bis zum 30. November andauert. Aus astronomischer Sicht hat der Sommer dagegen n ...

komplette Meldung lesen ...

20.08.2015 - Die strahlende Sonne - Teil 2 -

Im Thema des Tages von vorgestern (18.08.15) wurde bereits beschrieben, dass die Sonne eigentlich noch viel mehr Energie abstrahlt, als bei uns auf der Erdoberfläche tatsächlich ankommt. Gleichermaßen sehen und fühlen wir nur einen sehr kleinen Teil des Strahlungsspektrums der Sonne. Denn die Sonne sendet ein breites Spektrum von Strahlung aus mit unterschiedlichen Wellenlängen. Je kleiner die Wellenlänge, des ...

komplette Meldung lesen ...

19.08.2015 - Nach Dürre folgte Dauerregen

Das Wetter wurde in den vergangenen Wochen von zwei extremen Wetterlagen geprägt, die großen Teilen der Südhälfte und dem Nordosten zunächst eine Dürre brachten, die dann in einigen Gebieten von heftigem Dauerregen abgelöst wurde. Nach einem trockenen Frühjahr gab es auch im Juli häufige Hochdrucklagen mit nur wenig Regen. So war es in weiten Teilen der Südhälfte deutlich zu trocken. ...

komplette Meldung lesen ...

18.08.2015 - Die strahlende Sonne

Schwitzende Menschen, ausgetrocknete Wälder und glückliche Solarkraftbetreiber: Die Hitze der letzten Wochen kann bei den derzeitig deutlich kühleren Temperaturen und örtlichem Dauerregen schon fast in Vergessenheit geraten. Dabei schien die Sonne tage- ja teils wochenlang erbarmungslos vom Himmel und wir erfuhren sprichwörtlich am eigenen Leibe, welche Kraft sie hat. Dabei strahlt die Sonne noch deutlich mehr Ener ...

komplette Meldung lesen ...

17.08.2015 - Ein neuer Temperaturrekord in Deutschland, doch wie wurde er gemessen?

In diesem Jahr wurde an einigen Messstationen des Deutschen Wetterdienstes eine neue Höchsttemperatur seit Beginn der Temperaturaufzeichnungen im Jahr 1881 registriert. Spitzenreiter war dabei Kitzingen in Bayern. Mit 40,3 Grad Celsius wurde am 05.07.2015 ein neuer deutschlandweiter Temperaturrekord aufgestellt, der dort am 07.08.2015 bei einer weiteren Hitzewelle erneut erreicht wurde. Auf die Veröffentlichung dieser Höchstw ...

komplette Meldung lesen ...

16.08.2015 - Wie heiß kann es jetzt noch werden?

Nach den zum Teil sehr heißen letzten Wochen hat ein Frontensystem an diesem Wochenende von Westen kühlere Luft zu uns gebracht, sodass die Höchstwerte am gestrigen Samstag meist "nur noch" zwischen 18 und 28 Grad lagen. Heiß war es dagegen noch einmal im Osten unseres Landes, dort wurden Höchsttemperaturen zwischen 27 und 32 Grad erreicht. In den nächsten Tagen pendeln sich die Temperaturen auf 18 bis 28 Grad ...

komplette Meldung lesen ...

15.08.2015 - Warum ziehen die Gewitter immer an mir vorbei?

Am gestrigen Freitag und auch heute und morgen haben wir es mal wieder mit teils kräftigen Gewittern zu tun. Und wie so häufig verteilen sich die Gewitter nicht gleichmäßig über das Land. Einzelne Regionen bekommen kräftige Gewitter, in den anderen passiert fast gar nichts. Manchmal gibt es selbst auf wenigen Kilometern räumlicher Distanz sehr große Unterschiede. Manch ein Gewitterfan bejammert dabei ...

komplette Meldung lesen ...