19.12.2014 - Die Asymmetrie des Sonnenauf- und -untergangs

Der kürzeste Tag des Jahres fällt in Deutschland auf den Tag der Wintersonnenwende, das heißt den 21. oder 22. Dezember, während der längste Tag auf die Sommersonnenwende, also für gewöhnlich den 21. Juni, fällt. Würden wir im Norden Skandinaviens leben, würde uns das gar nicht auffallen, denn dort gibt es in bestimmten Jahresabschnitten Polarnacht und Polartag, in denen die Sonne nie auf- ...

komplette Meldung lesen ...

18.12.2014 - Europawetter im Überblick

Kurz vor Weihnachten ist nun die Zeit gekommen, wo man einen Blick auf das aktuelle Wetter in Europa, aber auch auf die voraussichtliche weitere Entwicklung bis Weihnachten werfen kann. Wo ist es denn besonders warm, wo entsprechend der Jahreszeit eher kalt und wo muss mit viel Niederschlag gerechnet werden? Allerdings sei gleich gesagt, dass bei der vorherrschenden Wetterlage die Unsicherheiten bezüglich der Art von Weihnacht (ob gr&uum ...

komplette Meldung lesen ...

17.12.2014 - Weiße Weihnachten? Wohl weniger!

Nur noch eine Woche bis Heiligabend, der Endspurt beginnt! Schnell noch die letzten Geschenke besorgen, einen schönen, dicht gewachsenen Baum aussuchen und die kulinarischen Köstlichkeiten für das Festmahl auftreiben - dann kann der für viele Menschen schönste Tag des Jahres kommen. Wer träumt dabei nicht von Spaziergängen bei klarer Winterluft auf knirschendem Schnee, einer warmen Stube, in der man sich ans ...

komplette Meldung lesen ...

16.12.2014 - Bringt uns Tief ENGEL den Winter?

In den letzten Tagen zogen wie an einer Perlenschnur aufgereiht immer wieder Tiefdruckgebiete von der Ostküste Kanadas über den Atlantik in Richtung Nordeuropa. Diese brachten Deutschland eine überwiegend wechselhafte und teils stürmische Wetterphase. Nachdem heute der Ausläufer von Tief DORIS ihr "Unwesen" in einigen Regionen Deutschlands treibt, steht bereits das nächste Tiefdruckgebiet mit dem Namen ENGEL ü ...

komplette Meldung lesen ...

15.12.2014 - Der absolute "Warnsinn"! - Winteredition

Der ein oder andere Leser wird sich vielleicht an das Thema des Tages "Der absolute "Warnsinn"!" vom 04. August dieses Jahres erinnern. Darin wurden diverse Warnungen sowie die dazu gehörigen Warnkriterien vorgestellt, sodass Sie einen Überblick darüber bekommen konnten, was alles zur Einfärbung unserer Warnkarte (oben rechts) führen kann. Der Jahreszeit entsprechend lag das Hauptaugenmerk damals auf den Warnungen vor G ...

komplette Meldung lesen ...

14.12.2014 - Wo findet man derzeit Schnee in Deutschland?

Genau dieser Frage soll im heutigen "Thema des Tages" nachgegangen werden. In den letzten Tagen kam es sowohl im Bergland als auch in tieferen Lagen häufiger zu Schneefällen. Nachfolgend agierten fast immer positive Temperaturen und Regen als "Schneefräse" und sorgten somit vielerorts nur für ein kurzes winterliches Intermezzo. Die letzten Schneefälle gab es am gestrigen Samstag bzw. in der Nacht zum heutigen Sonntag ...

komplette Meldung lesen ...

13.12.2014 - Die Westwetterlage

Die letzten Tage gestalteten sich wechselhaft und unbeständig. Schnee fiel meist nur in den Mittelgebirgen und mit den Tiefs ALEXANDRA und BILLIE gab es die ersten Winterstürme. Ursache für dieses Wettergeschehen ist eine sogenannte Westwetterlage. Bei einer Westwetterlage wandern Tiefdruckgebiete, die sich häufig bei Neufundland bilden, in rascher Abfolge meist zwischen dem 50. und 60. Breitengrad vom Nordatlantik komme ...

komplette Meldung lesen ...

12.12.2014 - Die stürmische BILLIE

Es wurde ja bereits seit Tagen angekündigt und erwartet, dass der heutige Freitag besonders in der Mitte und im Norden Deutschlands ein teils stürmischer Tag werden würde. Und auch wenn es für die Bewohner Norddeutschlands jetzt kein außergewöhnlich starker Sturm sein wird, so sorgten die vergangenen sehr ruhigen Wochen dafür, dass sich dieser Wetterwechsel deutlich bei jedermann bemerkbar machen wird. Wie ...

komplette Meldung lesen ...

11.12.2014 - Wo steckt der Winter?

Diese Frage mag frostempfindlichen Zeitgenossen unangenehm erscheinen, aber zehn Tage nach Beginn der meteorologischen Jahreszeit und knapp zwei Wochen vor Weihnachten drängt sie sich schon in unser Bewusstsein. Wenn auch der vielerorts trübe Himmel manchem aufs Gemüt schlägt, erscheinen doch die deutschen Tiefsttemperaturen derzeit eher mild. Schauen wir nach Nordamerika: In großen Teilen Kanadas und Alaskas her ...

komplette Meldung lesen ...

10.12.2014 - Turbulentes Wettergeschehen

In den letzten Wochen sorgte der Einfluss eines beständigen Hochdruckgebietes über Osteuropa für weitgehend ruhiges und vielfach trübes Wetter in Deutschland. Nun hat sich die Lage umgestellt, so dass uns heute und in den kommenden Tagen ein deutlich turbulenteres Geschehen erwartet. Das osteuropäische Hoch ist zwar nicht verschwunden, aber es hat sich über den Ural hinweg nach Sibirien zurückgezogen. St ...

komplette Meldung lesen ...

09.12.2014 - Alexandra die Windige

Nachdem die letzten Wochen in Deutschland beim Wetter in sehr ruhigen Bahnen verliefen, kommt nun wieder Bewegung in die Atmosphäre. Dafür sorgt ein Tief, das auf den Namen "Alexandra" hört und sich am heutigen Dienstagmorgen mit einem Kerndruck von unter 950 Hektopascal (hPa) zwischen Grönland und Island befindet. Die Ausläufer des Tiefs erfassen in der Nacht zum Mittwoch auch Deutschland. Vorhersagen zufolge kann de ...

komplette Meldung lesen ...

08.12.2014 - Taifun HAGUPIT - nicht so stark wie HAIYAN, aber trotzdem

schadenträchtig Mit Taifun HAGUPIT sind dieses Jahr bereits acht Supertaifune im Nordwestpazifik beobachtet worden. HAGUPIT, der vom philippinischen Wetterdienst auch RUBY genannt wird, wurde am 1. Dezember 2014 das erste Mal als tropischer Sturm eingestuft. Innerhalb eines Tages entwickelte er sich zu einem Taifun und erreichte am 3./4. Dezember sogar die Kategorie 5, der höchsten der Saffir-Simpson-Skala. Während er sich ...

komplette Meldung lesen ...

07.12.2014 - Der November 2014 aus globaler Sicht

Nicht nur in Deutschland gestaltete sich der zurückliegende November zu warm (+2,4 Kelvin gegenüber dem Mittel der Referenzperiode 1961-1990), sondern auch in weiten Teilen Europas. Betrachtet man die mittlere Luftdruckverteilung über Europa im November, so wird auch klar, warum das so war: Über dem Nordatlantik befand sich die meiste Zeit über ein umfangreiches Tiefdruckgebiet. Hingegen ließ sich hoher Luf ...

komplette Meldung lesen ...

06.12.2014 - Raureif, Raueis, Raufrost - Was denn nun?!

Seit Tagen herrscht in den Hochlagen der Mittelgebirge bei frostigen Temperaturen zum Teil dichter Nebel vor. Alles, was sich für längere Zeit an freier Luft befindet, wird dort mit einer immer weiter wachsenden Eisschicht umhüllt. Zwar fehlt vielfach der Schnee, die gewaltigen Eismassen sorgen aber trotzdem für einen durchweg winterlichen Eindruck - ganz im Gegensatz zu den eher grauen und tristen Niederungen. Die Eisab ...

komplette Meldung lesen ...

05.12.2014 - El Niño - Was hat "das Christkind" diesmal im Gepäck?

Der erste Advent ist passe. Die Lichterketten in den Straßen, die Schaufenster der Geschäfte, die Musik im Radio und nicht zuletzt die geöffneten Märkte kündigen die nahende Weihnachtszeit an. Während sich bei uns die meisten auf die Festtage und das Christkind freuen, dürften die Menschen in Südamerika und Südost-Asien etwas ängstlich auf die kommenden Wochen blicken. Der Grund hierfür ...

komplette Meldung lesen ...

04.12.2014 - Erster Wintereinbruch

Nach einem deutlich zu warmen Herbst hielt der Winter am gestrigen Mittwoch mit Glatteis und erstem Schnee auch in tiefen Lagen Einzug. Die Vorgeschichte dieser ersten winterlichen Wetterlage ist allerdings nicht gerade typisch für einen Wintereinbruch. In den vergangenen Jahren brachte meist eine Kaltfront aus Norden oder Nordwesten den ersten Schnee. Auf ihrer Rückseite flossen meist arktische Luftmassen ein, die auch kalt gen ...

komplette Meldung lesen ...

03.12.2014 - Deutschlandwetter im Herbst 2014

Die wärmsten, trockensten und sonnigsten Orte in Deutschland.. Erste Auswertungen der Ergebnisse der rund 2000 Messstationen des DWD in Deutschland. Besonders warme Orte im Herbst 2014* 1. Platz: : Helgoland (Schleswig-Holstein) , 13,7°C, ( Abweich. +2,3 Grad ) 2. Platz: : Köln-Stammheim (Nordrhein-Westfalen) , 13,1°C, ( Abweich. +1,9 Grad ) 3. Platz: : Duisburg-Baerl (Nordrhein-Westfalen) , 13,1°C, ( Abweich. +1,7 Grad ) Be ...

komplette Meldung lesen ...

02.12.2014 - Deutschlandwetter im November 2014

Die wärmsten, trockensten und sonnigsten Orte in Deutschland. Erste Auswertungen der Ergebnisse der rund 2000 Messstationen des DWD in Deutschland. Besonders warme Orte im November 2014* 1. Platz: Helgoland (Schleswig-Holstein) 9,6°C ( Abweich. +2,0 Grad ) 2. Platz: Köln-Stammheim (Nordrhein-Westfalen) 9,0°C ( Abweich. +2,3 Grad ) 3. Platz: Duisburg-Baerl (Nordrhein-Westfalen) 8,9°C ( Abweich. +2,1 Grad ) Besonders k ...

komplette Meldung lesen ...

01.12.2014 - Tief "Xandra" sorgt wieder für viel Regen im Mittelmeerraum!

Das hochreichende und großräumige Tiefdrucksystem "Xandra" über dem westlichen Mittelmeer öffnet wieder die Schleusen des Himmels und lässt Teile der Mittelmeerküste, von Spanien über Frankreich hinweg bis nach Italien, wieder im Wasser versinken (vgl. Graphik im Bereich Thema des Tages auf der rechten Seite der Homepage unter "mehr"). Verantwortlich für die kräftige Entwicklung des Tiefs sind dr ...

komplette Meldung lesen ...

30.11.2014 - Was uns im Dezember alles blühen kann ...

Im Dezember blühen, namentlich kaum überraschend, etliche Winterblüher. Beispielsweise erfreuen uns die Zaubernuss oder diverse andere Blumen und Sträucher, die, wie die Winterheide, den Winter im Namen haben, mit ihren Blüten. Auch die Christrose beginnt ab Weihnachten zu blühen. Allerdings blühen alle Pflanzen im Regelfall nicht bei starken Frösten, sondern brauchen eher milde Temperaturen. Andererse ...

komplette Meldung lesen ...