31.03.2015 - Orkantief "Niklas" mischt den Frühling auf

Am heutigen Dienstag wird Deutschland von einem ausgewachsenen Frühjahrssturm heimgesucht. Orkantief "Niklas" zieht von Schottland über die südliche Ostsee bis ins Baltikum und beeinflusst mit seinem Sturmfeld das Wetter im Bundesgebiet nachhaltig. Verantwortlich für die Entwicklung und Verlagerung von Tief Niklas ist die derzeitige Luftdruckverteilung über Europa bis in große Höhen. Einem kräftigen ...

komplette Meldung lesen ...

31.03.2015 - Orkantief "Niklas" wild wie ein Löwe

Am heutigen Dienstag erwartet Deutschland einen ausgewachsenen Frühjahrssturm. Orkantief "Niklas" zieht von Schottland in Richtung südliche Ostsee und beeinflusst das Wetter im Bundesgebiet nachhaltig. Verantwortlich für die Entwicklung und Verlagerung von Tief Niklas ist die derzeitige Luftdruckverteilung über Europa. Einem kräftigen Hoch mit Zentrum zwischen den Azoren und der Iberischen Halbinsel steht eine aus ...

komplette Meldung lesen ...

30.03.2015 - Windgeschwindigkeiten schneller als die Polizei erlaubt

Deutschland erlebt zurzeit bei einer kräftigen westlichen Strömung eine kleine Sturmserie. Verbreitet treten dabei warnwürdige Windgeschwindigkeiten auf. Diese Wind- bzw. Sturmböen lassen sich nicht nur mittels vor Ort installierter Windmessgeräte direkt bestimmen. Eine weitere Möglichkeit der Abschätzung von Windgeschwindigkeit und -böen ist mithilfe von Doppler-Radarsystemen möglich. Aber wa ...

komplette Meldung lesen ...

29.03.2015 - Polarfrontjetstream - ein Starkwindband in der Höhe gibt den Takt

vor! Die sogenannten Jetstream oder auch Strahlströme stellen ein schmales, bandartiges Starkwindfeld in der oberen Troposphäre bis hin zur Stratosphäre dar, die sich rund um den Globus ziehen. Sie entstehen an der Grenze zwischen unterschiedlich temperierten Luftmassen meist über den mittleren Breiten. Dabei unterscheidet man den Polarfrontjetstream, der die polare Luftmasse von der Subtropischen trennt, sowie den Subtr ...

komplette Meldung lesen ...

28.03.2015 - Wie nass wird es?

Im Tagesthema vom gestrigen Freitag wurde die sich an diesem Wochenende vollziehende Wetterumstellung bereits angekündigt. Neben mitunter stürmischem Wind bringen schubweise von Westen ins Land hereinziehende Regengebiete viel "Nass" von oben. Des einen Freud’, des andern Leid’ - vor allem diejenigen, die aus wirtschaftlichen Gründen auf regelmäßige Niederschläge angewiesen sind, werden diese Entwi ...

komplette Meldung lesen ...

27.03.2015 - Wechselhafter und stürmischer Start in die Osterferien

Der diesjährige März neigt sich langsam dem Ende zu. Ein Blick auf das Wettergeschehen in diesem Monat zeigt, dass in Deutschland überwiegend Hochdruckeinfluss wirksam war. Dadurch war es über weite Strecken trocken und frühlingshaft warm; allerdings zum Leidwesen der Natur, denn bisher ist der März deutschlandweit im Vergleich zum vieljährigen Mittel des Niederschlags deutlich zu trocken ausgefallen. Das ...

komplette Meldung lesen ...

26.03.2015 - Es liegt was in der Luft!

Phänologisch betrachtet endete zusammen mit dem Äquinoktium (Tag- und Nachtgleiche) am 21. März der Vorfrühling in Deutschland und machte Platz für den sogenannten Erstfrühling - eine beliebte Jahreszeit im Kalenderjahr. Die Temperaturen steigen, Nachtfröste werden seltener und die Natur zeigt sich allmählich von einer ihrer schönsten Seiten. Während Laubbäume erst langsam aus ihrem Winter ...

komplette Meldung lesen ...

25.03.2015 - Sonnenfinsternis 2015 - Stresstest für das Stromnetz

Der Ausbau der erneuerbaren Energien - vor allem Wind- und Sonnenenergie - spielt eine zentrale Rolle in der globalen Energiewende. Der Anteil an erneuerbaren Energien an der Stromversorgung hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt und liegt aktuell bei etwa 28 Prozent (http://www.agora-energiewende.de/themen/die-energiewende). Die Sonnenfinsternis am 20. März 2015 wurde in den Medien im Vorfeld als "Stresstest" für die ...

komplette Meldung lesen ...

24.03.2015 - Trockenheit zum Beginn der Vegetationsperiode

Die Vegetationsperiode hat begonnen, die Schneeglöckchen sind schon vielerorts verblüht und andere Frühblüher lassen die Köpfe hängen. Für die meisten von uns wird es Zeit, dass so langsam das Grün auch an Bäumen und Sträuchern Einzug hält. Nun brauchen die Pflanzen aber nicht nur zunehmende Temperaturen und länger werdende Tage, und damit mehr Licht, sondern auch Regen. Derzeit si ...

komplette Meldung lesen ...

23.03.2015 - Unsere Atmosphäre - ein Blick zurück

Im Thema des Tages vom gestrigen Sonntag wurde bereits kurz erwähnt, dass die Erdatmosphäre, so wie sie heute vorliegt, aus einem Gasgemisch besteht, das sich grob gesagt zu 80 % aus Stickstoff und 20 % aus Sauerstoff zusammensetzt (Wasserdampf, Argon und die Spurengase lassen wir jetzt mal außen vor). Das war allerdings nicht immer so. Vielmehr kann unsere Atmosphäre bisher auf ein sehr bewegtes "Leben" zurückblic ...

komplette Meldung lesen ...

22.03.2015 - Unsere Atmosphäre - keine Selbstverständlichkeit!

Ohne sie hätte am vergangenen Freitag sicherlich niemand die Sonnenfinsternis beobachten können. Nicht unbedingt deshalb, da es dann keine Schutzbrillen gegeben hätte, sondern vielmehr darum, weil dann die Menschheit, also wir alle nicht existieren würden. Doch wollen wir mal nicht allzu lang um den heißen Brei herum reden bzw. schreiben. Die Überschrift hat ja bereits verraten, um wen es geht: um die Atmosp ...

komplette Meldung lesen ...

21.03.2015 - Verwirrender Frühlingsanfang

In der vergangenen Nacht um 23:45 Uhr MEZ - also gerade noch so am 20. März 2015 - war es so weit: Aus astronomischer Sicht hat bei uns auf der Nordhalbkugel der Frühling begonnen. Dass der meteorologische Frühling bereits am 1. März begann, wird wohl angesichts der sehr milden Witterung der letzten Tage wohl niemand in Zweifel stellen. Dass wir Meteorologen den Frühlingsanfang auf den 1. März datieren, hat kei ...

komplette Meldung lesen ...

20.03.2015 - Die vorgegaukelte Nacht

Heute ist der Tag der Sonnenfinsternis. Wie es zu der vorübergehenden "Verfinsterung" der Sonne kommt und wo man die sich verdunkelnde Sonne beobachten kann, wurde in den vergangenen Tagen über die verschiedenen Kanäle des Deutschen Wetterdienstes hinreichend erläutert. Das heutige Thema des Tages möchte hingegen auf die vielfältigen Auswirkungen einer Sonnenfinsternis auf die Menschheit sowie Tier- und Pflanzen ...

komplette Meldung lesen ...

19.03.2015 - Klare Sicht während der partiellen Sonnenfinsternis in Deutschland?

Wissen Sie noch, wo Sie am 11. August 1999 waren? Der eine oder andere wird sich nun fragen: Wieso? Was war denn an diesem besagten Datum? Einige von Ihnen werden sich jedoch noch genau daran erinnern. Denn vor fast 16 Jahren konnte über Teilen Mitteleuropas eine totale Sonnenfinsternis beobachtet werden. Das Besondere an dieser Sonnenfinsternis war, dass sich der Kernschatten über weite Teile der Südhälfte Deutschlands ...

komplette Meldung lesen ...

18.03.2015 - Die Kraft der Sonne

Langsam aber sicher neigt sich die kalte Jahreszeit kalendarisch dem Ende zu und damit kommt es auch beim Wetter immer öfter zu frühlingshaften Momenten. Zu Beginn dieser Woche kam es schon relativ früh zum zweiten Frühlingsvorstoß in diesem Jahr, der am gestrigen Dienstag Tageshöchsttemperaturen um 20° C im Gepäck hatte. Das sind natürlich im Vergleich zum Hochsommer noch relativ niedrige Werte, abe ...

komplette Meldung lesen ...

17.03.2015 - Die Kehrseite von Sonnenhoch LUISA

Das Wetter wird heute in weiten Bereichen Europas vor allem durch das mächtige Sonnenhoch LUISA geprägt, welches sich mit einem Kerndruck von weiterhin über 1050 hPa fest über dem äußersten Westen Russlands und Finnland eingenistet hat. Seine Entstehung und die entsprechenden Auswirkungen für diese Regionen wurden bereits im gestrigen Thema des Tages beschrieben. Jedoch reicht der Einfluss von LUISA noch deut ...

komplette Meldung lesen ...

16.03.2015 - Ungewöhnliche Wärme in Skandinavien und im Nordwesten Russlands

Die Zeit der Kälte und des Schnees ist bereits weit fortgeschritten und sowohl die Natur als auch viele Menschen erwarten den nahenden Frühling, der in diesem Jahr vielerorts bereits seine Fühler nach Deutschland ausgestreckt hatte. Doch es ist noch "Mitte März" und man sollte seine Augen nach Skandinavien oder Westrussland richten, wo sich eisige Luftmassen auch weiterhin auf den Weg nach Süden aufmachen können ...

komplette Meldung lesen ...

15.03.2015 - Tropischer Wirbelsturm Pam nun bei Neuseeland

Im Thema des Tages vom 12.03.2015 wurde ausgiebig von Pam berichtet. Hier nun eine Fortsetzung mit den abgelaufenen Ereignissen. Einer der schwersten jemals beobachteten Stürme in der Südsee mit dem Namen Pam nähert sich der Nordinsel Neuseelands. Wirbelsturm Pam entwickelte sich vor gut einer Woche etwa 300 km nördlich von Vanuatu von einem Tropensturm zu einem intensiven Hurrikan der höchsten Kategorie 5. (Die Entw ...

komplette Meldung lesen ...

14.03.2015 - Wettbewerb der Temperaturen

Wer kennt das nicht: Wir laufen in der wärmeren Jahreszeit durch die Straßen und finden innerhalb kürzester Zeit verschiedene Lufttemperaturen auf den "öffentlichen" Anzeigen diverser Geschäfte oder Informationstafeln. Die Unterschiede betragen durchaus 5 Grad innerhalb von ein paar Metern. Wie kann das kommen? Zum einen sind das Unterschiede der einzelnen Thermometerbauarten, zum anderen hängt die gemessene ...

komplette Meldung lesen ...

13.03.2015 - Sonne satt und das ist gut so!

Das vergangene Wochenende kündigte zaghaft den Frühling an und lud in einigen Teilen Deutschlands ins Freie und zum ausgiebigen Sonnenbad ein. Der sonnigste Tag war dabei der Sonntag. Bei Höchstwerten von bis zu 19,9 °C (Lippstadt-Bökenförde, Nordrhein-Westfalen) zeigte sich die Sonne dort rund 9 Stunden. Der erste Teil der Überschrift wäre somit erklärt, aber wieso ist das auch gut so? Vielleicht ist ...

komplette Meldung lesen ...